Technische Fragen

Grundlegend ist der ONwheel dazu gedacht zusätzliche Power an bestimmten Streckenabschnitten zu haben. Die Frage ist also zunächst, wie nutze ich den ONwheel und kann pauschal also nicht beantwortet werden.

Rechnerisch reicht der Akku für 60km, wenn kontinuierlich mit 80W Leistung gefahren wird. Das ist natürlich sehr theoretisch.  In der Praxis kommt es auf viele Faktoren an. Gewicht und Eigenleistung des Fahrers, Reifen und Untergrund, Steigungen auf dem Weg… . Anders gesagt, wenn ich mit dem ONwheel eine lange Steigung fahre und dabei wenig Kondition habe kann der Akku schon nach 7km leer sein. Wenn ich über eine gute Kondition verfüge und der ONwheel nur bei der einen oder anderen Steigung mithelfen soll, kann ich auch deutlich über 60km erreichen.

JA! In jedem Kit ist ein Leistungsregler enthalten, der am Lenker montiert werden kann. Mit diesem können die Motorleistung in fünf Stufen von 0-100% angepasst werden. Mit der App lassen sich aber noch sehr viel mehr machen.

  • Anpassen der Startgeschwindigkeit für sanfteres Anklappen
  • Ändern der Länderspezifischen Limits mit Freischaltcode
  • Personalisieren der Leistungsstufen
  • Kontrolle der Motorparameter
  • Map Funktion

Nein. Das ist aus technischen Gründen leider bei dieser Bauform nicht möglich.

Nein, das ist nicht vorgesehen und macht auch keinen Sinn. Der Stromverbrauch ist derart gering, dass die Fahrleistung davon nicht wirklich beeinträchtigt wird. Auch strahlungstechnisch macht eine Abschaltung keinen Sinn, denn alleine durch die allgegenwärtigen Mobilfunksender ist man ständig einer wesentlich höheren Strahlung ausgesetzt, als das verbaute Bluetooth Modul erzeugen kann.

Bei der Wahl der Reifen sollte man darauf achten, dass dieser eine durchlaufende Laufspur (Reifenprofilmitte) hat. Von Mountainbike-Reifen mit groben Mittelstollen raten wir ab. Für ein Mountainbike empfehlen wir einen Reifen wie den Mountainbike-Reifen von Kenda mit durchlaufendem Mittelprofil.

Im Auslieferungszustand ist der ONwheel so eingestellt, das er stoppt und vom Reifen weg klappt wenn nicht mehr getreten wird. Wenn du wieder anfängst zu treten läuft der Motor wieder an und klappt an den Reifen.

In einigen Ländern ist es erlaubt, dass der Motor auch ohne zu treten läuft. Aus diesem Grund kann diese Option über die App freigeschaltet werden. Über den optional erhältlichen Gasgriff kann dann die Leistung wie bei einem Moped geregelt werden. Allerdings muss zum Anfahren immer mitgetreten werden, da der Motor erst bei mindestens 6km/h anläuft.

Nein. Wir haben sehr lange darüber diskutiert ob wir den zusätzlichen Aufwand betreiben sollen und sind zu dem Schluss gekommen, dass ein Motor der nicht da ist, der beste Diebstahlschutz ist. Tatsächlich sind E-Bikes ein begehrtes Ziel von Dieben und gegen Diebe hilft kein Schloss. Das ist mit ein Grund weshalb der Motor in Sekunden abziehbar konzipiert wurde. Ein E-Bike ohne Motor ist für einen Dieb wertlos. Ein „professioneller“ Dieb würde allerdings auch kaum den Motor alleine stehlen, da dieser für ihn ohne Halterung und Akku wertlos ist.

Kaufentscheidung

Alle ONweels werden mit einer Leistung von 250W und max 25km/h ausgeliefert und sind damit in fast allen Ländern legal zu betreiben. Die höhere Leistung des Motors lässt sich nur über unsere App und einem anzufordernden Freischaltcode freischalten (Internetanbindung erforderlich). Diese Option ist dazu gedacht höhere Leistungsstufen in Ländern freischalten zu können in denen dies erlaubt ist, wie z.B. Österreich, Schweiz USA… .

Damit ist man allerdings nicht mehr in allen Ländern legal unterwegs (auch wenn die über die Power Buttons vorgewählte Leistung noch innerhalb der Grenzen ist, zählt der verfügbare Maximalwert). Wenn man also z.B. im Urlaub in einer Region unterwegs ist, in der eine höhere Leistung erlaubt ist, sollte die Freischaltung danach unbedingt wieder auf das erlaubte Limit zurückgesetzt und gesperrt werden. Diese Einstellungen erfolgen in der App unter „Ländereinstellungen“.

Derzeit ist der ONwheel nur bei wenigen Händlern auf Bestellung erhältlich. Wir arbeiten aber derzeit an einem internationalen Vertriebsnetz. Bis Anfang 2017 werden wir eine interaktive Karte veröffentlichen, wo wir Direktverkäufer bekannt geben werden.

Die App steht mittlerweile im Apple App Store und im Google Play Store zum kostenlosen Download zur Verfügung. Außerdem gibt es mittlerweile auch Apps von Drittanbietern.

Es besteht keine Verpflichtung zur Typengenehmigung für bestimmte Pedelecs:

Seit dem 9. November 2003 wird die neue EU Richtlinie 2002/24/EC zur Typenprüfung für zwei- und dreirädrige Fahrzeuge in allen EU-Mitgliedsstaaten angewandt.

Gem. Kapitel I Art. 1 Abs. 1
lit. h dieser Richtlinie “darf ein Mitgliedsstaat für Fahrräder mit Trethilfe, die mit einem elektromotorischen Hilfsantrieb mit einer maximalen Nenndauerleistung von 0,25 kW ausgestattet sind, dessen Unterstützung sich mit zunehmender Fahrzeuggeschwindigkeit progressiv verringert und beim Erreichen einer Geschwindigkeit von 25 km/h oder früher, wenn der Fahrer im Treten einhält, unterbrochen wird, keine Verpflichtung zur Typengenehmigung vorsehen, auch nicht für deren Bauteile und technische Einheiten, sofern diese nicht zum Einbau in Kraftfahrzeuge im Sinne dieser Richtlinie bestimmt sind.”

Der ONwheel kann schätzungsweise an gut 80% aller aller Mittelklassefahrräder montiert werden. Wenn der ONwheel bei dir nicht passt, nehmen wir diesen innerhalb von 14 Tagen wieder zurück. Allerdings solltet du bitte darauf achten, dass beim „anprobieren“ keine Gebrauchtspuren zurückbleiben. Sollte dennoch mal ein Missgeschick passieren werden wir dir ein Angebot für einen Wertausgleich senden.

Bitte beachte aber, dass wir keine Möglichkeit haben einen gebrauchten Motor nach Ablauf der 14 Tage zurück zu nehmen. Du solltest also nach Erhalt unbedingt gleich testen ob sich der ONwheel montieren lässt.

Passt der ONwheel an mein Bike?

Leider nein. Wir werden uns dem Thema aber in Zukunft widmen! Please stay in contact 🙂

Das kann man leider pauschal nicht beantworten, da es hier immer auf die Aufhängung ankommt. Generell ist es aber eher selten möglich 🙁
Bitte schau dir hierzu die Seite „Montagemöglichkeiten“ an. Im Zweifel sende uns bitte ein Bild von dem Bereich zwischen dem Tretlager und dem Hinterrad von unten aufgenommen.

Ja.
Das ist kein Problem, da der Motor am Reifen angreift und somit nicht in der Kraftübertragung der Kette involviert ist.

Leider nein. Es mag Ausnahmen geben, aber in der Regel ist zwischen Tretlager und Hinterrad nicht genügend Platz, um den Motor mit der bisherigen Montageplatte zu montieren. Außerdem sind die Kurbelarme so dicht an den Lagern, dass hier keine Sensor Platte montiert werden kann.

Wir arbeiten jedoch an einer Version für Carbon Bikes. Stay tuned 🙂

Es gibt immer wieder das Problem, dass die Haltebleche vom Kettenschutz dem PAS im Weg sind. Wenn die Magnetscheibe für den PAS auf der linken Seite montiert werden kann ist das jedoch kein Problem. Siehe hierzu die Seite Montage.

Derzeit leider nein 🙁  Wir arbeiten an einer Lösung und gehen davon aus bald eine Lösung präsentieren zu können